Letztes Wochenende war ich für ein paar Tage in der niederländischen Hauptstadt Amsterdam. (genauer Blogpost folgt!) Wie immer habe ich die Reise bereits sehr früh gebucht. Unser Reiseverkehrskaufmann hat uns mehrere Hotels vorgeschlagen, unter anderem auch dieses, dass zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht fertig gebaut wurde. Trotz allem beschlossen wir dann schließlich hier zu übernachten. Diese Entscheidung war die richtige, den dieses Boutique-Hotel hat nicht nur mit unglaublich schönen Design überzeugt.

Wem der Begriff „Boutique-Hotel“ genau so wenig sagt, wie mir vor der Internetreserche, hier die genaue Definition laut Wikipedia: „Der Marketingbegriff Boutique-Hotel (…) beschreibt persönlich geführte, individuelle, kleine und nicht selten luxuriöse Hotels, (…). Boutique-Hotels unterscheiden sich in der Regel von großen Hotels (…) durch persönlichere Gestaltung der Architektur, der Einrichtung und der Außenanlagen, häufig befinden sie sich auch in außergewöhnlicher, aufwendig sanierter historischer Bausubstanz. Einige Boutique-Hotels sind einem bestimmten Thema oder Stil gewidmet und dementsprechend eingerichtet. “ Das Thema unseres Hotels war Claude Monet, dem französischen Maler, und seinen bekannten Bilder des Impressionismus nachempfunden.

Überzeugt hat mich dieses Hotel vor allem durch die herzliche, hilfsbereite und höfliche Art der Angestellten, die einen liebend gern jeglichen Wunsch erfüllen. Die Zimmer sind mit Liebe zum Detail eingerichtet und größer als unbedingt notwendig. Jedes ist top ausgestattet. Besonders toll fand ich, dass man im Zimmer eine eigene Nespressomaschine zur Verfügung hatte und die Kapseln täglich aufgefüllt wurden. Auch die Getränke in der Minibar waren im Übernachtungspreis miteinbegriffen. Das vom Hotel angebotene Frühstücksbuffet (nicht im Übernachtungspreis inbegriffen!) lies mit Obstsalat, Rührei mit Speck, Waffeleisen, Müsli,… keinen Wunsch offen. Auch am Abend genossen wir des öfteren gemütlich und entspannt in der hoteleigenen Bar das ein oder andere leckere Glas Wein.

Auch die Lage des Hotels war einfach unschlagbar toll. Im ruhigen Rand des Zentrums gelegen braucht man zu Fuß nur wenige Minuten zum Royalen Palast, der Ausgangspunkt für Shoppingtouren, Sightseeing & co..

 

Also falls ihr mal in Amsterdam seid, unbedingt im Monet Garden Boutiquehotel ein Zimmer buchen, ihr werdet es nicht bereuen.

XO S. 

Preis pro Nacht pro Person: (laut Booking.com) ca. 160 Euro

Adresse: Valkenburgerstraat 76, 1011 LZ Amsterdam

Email-Adresse:  info@monetgardenhotelamsterdam.com

Website: http://www.monetgardenhotelamsterdam.com

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Boutique-Hotel Monet Garden Amsterdam

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s